Tiere sprechen.  
Du musst nur zuhören.

Verstorbene Tiere

Bild: Fistus
Fistus

Besonders, wenn Menschen noch lange nach dem Tod des Tieres mit Schuldgefühlen oder der Frage, ob sie alles richtig gemacht haben, beschäftigt sind, kann es hilfreich sein mit dem verstorbenen Tier zu sprechen. Es ist möglich, auch mit verstorbenen Tieren Gespräche zu führen, denn die Seele des Tieres stirbt nicht sondern verlässt lediglich den Körper und geht in eine andere Ebene über. Diesen Seelenanteil Deines Tieres kannst Du weiterhin ansprechen und erreichen. Eine Tierkommunikation mit dem verstorbenen Tier ist ein wichtiger Teil der persönlichen Trauerarbeit und hilft Dir, den Verlust Deines Tieres zu verarbeiten.

Weitere Hilfen für Dich hierzu findest Du im energetischen Coaching, unter Zeit zum Trauern oder unter Presse im kostenlosen ebook "Der Trauer ums Tier positiv und lebensbejahend begegnen".

Wenn Du Fragen an Dein Tier hast, die Dich belasten oder Dir den Abschied von Deinem Tier schwer machen, kannst Du es immer ansprechen. Auch noch Jahre nach dem Tode. Die Seele des Tieres ist immer noch da, und wird Dir gern bei Deinen Fragen behilflich sein. Wenn sie es nicht möchte, wird sie es Dich ebenso wissen lassen.

Die Gespräche mit verstorbenen Tieren sind für mich immer etwas ganz besonderes, und es erfüllt mich sehr, Mensch & Tier mit einem solchen Gespräch wieder miteinander zu verbinden. Es fließt soviel Liebe, Humor und auch Ehrlichkeit von der Tier- Seele zum Menschen. Das ist für mich das Tolle an Jenseitskontakten. Mir ist diese Ebene irgendwie immer vertraut geblieben.

Wenn Du also mit Deinem verstorbenen Tier sprechen möchtest, nehme ich gern mit der Seele des Tieres Kontakt auf, und stelle für Dich die Fragen, die Dir noch wichtig sind.

 

Die Tierkommunikation mit einem verstorbenen Tier

Da die Seele des Tieres u.U. bereits einen Abstand zum körperlichen Dasein hat, sind körperbezogene Fragen meistens kurz nach dem Tod noch gut möglich (Zeitraum von 3 Tagen bis 1 Jahr).

Nach dieser Zeit wird Dein Tier zwar auch diese Fragen noch beantworten, wenn es spürt dass sie Dir wichtig sind. Es kann aber auch vorkommen, dass es diese „überspringt“, oder durchgibt, dass es für das Tier nicht mehr so eine Wichtigkeit hat. Da ist auch das verstorbene Tier immer noch eine eigene Persönlichkeit. ; )

Häufige Fragen von Tierhaltern an das verstorbene Tier:

  • Wie hast Du Deinen Übergang erlebt?
  • War meine Entscheidung richtig?
  • War der Zeitpunkt (der Sterbehilfe) richtig?
  • Hast Du gelitten?
  • Hattest Du Schmerzen?
  • Hätte ich noch etwas tun können, um Dir zu helfen?
  • Wo bist Du jetzt und wie geht es Dir?
  • Wie sieht es dort aus, wo Du jetzt bist?
  • Möchtest Du mir noch etwas sagen?
  • Hast Du einen Rat für mich, wie ich die Trauer verarbeiten kann, oder sonst für mein weiteres Leben?

Oder was Du Deinem Tier noch sagen möchtest:

  • Dankbarkeit ausdrücken, für das was es für Dich getan hat,
  • was Dir Dein Tier als Freund oder Familienmitglied bedeutet hat
  • Deine Liebe zu ihm ausdrücken

 

Die Seele des Tieres ins Licht begleiten

Außerdem schaue ich im Gespräch nach, ob es noch etwas für die Seele des Tieres zu tun gibt, ob sie vollständig im Licht angekommen ist, oder sie dafür noch etwas braucht. Wir können gemeinsam am Ende des Gespräches, oder später wenn Du noch nicht soweit bist, die Seele Deines Tieres ins Licht begleiten. Das kannst Du Dir vorstellen wie einen kleinen gemütlichen Fahrstuhl aus goldenem Licht, in welchen die Seele eingeladen wird, einzusteigen, um sie liebevoll und sanft in die Seelenebene zu begleiten. Dort wird sie bereits von anderen Seelen aus der Seelenfamilie erwartet.

So könnt ihr Euch beide weiterentwickeln, und für Dich wird die Trauer dadurch wieder ein Stück leichter. Es ist allerdings vorab Deine bewusste Entscheidung erforderlich, die Seele loszulassen. Dann können wir gemeinsam tätig werden.

 

Dein Gesprächsergebnis mit dem verstorbenen Tier

Nach einer telepathischen Kommunikation mit dem verstorbenen Tier kannst Du mit der Trauer um Dein Tier besser umgehen. Offene Fragen mit dem Tier sind geklärt, Schuldgefühle können weniger werden. Durch das Zurückholen gegenseitiger Seelenanteile und das Begleiten der Seele ins Licht ist die Seele Deines Tieres und Du selbst wieder mehr in eurer jeweiligen Mitte. Es entsteht im Gespräch ein gemeinsamer Raum für den Abschied, und auch für das Tier können noch nötige Dinge getan werden, wenn der Tod beispielsweise traumatisch gewesen ist, oder die Seele des Tieres noch nicht vollständig in der Seelenebene angekommen ist.

Auch wenn bei Dir noch traumatische Reste durch das Erlebnis des Verlustes oder die Todesumstände Deines Tieres vorhanden sind, können diese im Gespräch gelöst werden.

Du behältst ein Gefühl dafür, wann und wie Dein verstorbener Freund noch bei Dir ist, mit Dir spricht, und mal mehr mal weniger nah bei Dir ist. Sowie das eure Verbindung auch über den Tod hinaus voller Liebe weiterhin besteht. Sie wandelt sich lediglich. Und irgendwann, bei Deinem eigenen Übergang, seht ihr euch wieder. Wenn auch Du über die Regenbogenbrücke gehst.

 

Deinen Gesprächstermin vereinbaren

Das Gespräch mit Deinem verstorbenen Tier ist persönlich, am Telefon oder als email Sitzung möglich. Spüre einfach für Dich hinein, welche Form des Kontaktes Dir mehr zusagt und schreibe mir eine email mit dem Foto des Tieres und Deinem Terminwunsch.

Preisinfo verstorbenes Tier Gespräch:
90,00 / 60 Min. zzgl. USt.

 

› Hier kannst Du Dein Tiergespräch buchen