Tiere sprechen.  
Du musst nur zuhören.

Engagement

Hier findet ihr Vereine, die ich unterstützenswert finde. Stöbert mal rein, vielleicht geht es Euch ja ähnlich.

> Verein ProVieh.de

Bild: Schwein
Schweine vom Demeter-Hof

In meiner Arbeit habe ich in zahlreichen Gesprächen immer wieder von den Tieren lernen dürfen. Mit welcher Liebe, Geduld, Freude und Hingabe sie an der Seite ihrer Menschen sind, hat mich oft berührt. Frei von jedem Vorwurf und liebevollen Herzens sind sie sogar bereit, auch über schwierige oder Schattenthemen mit uns zu kommunizieren, wenn wir uns auf ihre Augenhöhe begeben und offenen Herzens lernen möchten.

Viele Menschen, die sich mit Tierkommunikation beschäftigen, haben den Wunsch, etwas zurückzugeben an die Tiere. Ich möchte damit beginnen, etwas zu verändern. Daher unterstütze ich den Verein ProVieh (Verein gegen tierquäuelerische Massentierhaltung) mit einem Teil meiner Arbeit.

Dieser Verein beschäftigt sich schon sehr lange damit, die Nutztierhaltung zu verbessern. Die Frage, wie wir mit den Tieren, die wir essen, richtig und ethisch umgehen sollten, versuchen diese Menschen im Dialog mit den Bauern, die dafür offen sind (und es werden immer mehr) und der Industrie Schritt für Schritt zum Besseren zu verändern.

Ihr könnt Euch auf der Website www.provieh.de gern über den Verein informieren, Mitglied werden und auch die regelmäßig erscheinende Zeitschrift abonnieren und im Freundeskreis verteilen.

Ich freue mich, wenn ihr Euch selbst ein Bild macht und vielleicht auch einen Verein dieser Art unterstützen möchtet. Und natürlich auch, wenn Euch die Beschäftigung mit diesen Dingen zu einem bewussteren Essen inspiriert.

 

> Verein TASSO e.V.

Der Verein „Tasso e.V.“ ist vor allem ein Haustierregister für entlaufene Tiere. Ihr könnt Euer Tier beim Tierarzt mit einem Chip versehen und dort eintragen lassen. Durch den individuellen Code kann das Tier gefunden und zu Euch zurückgebracht werden, wenn es entlaufen ist. Besonders positiv finde ich bei TASSO, dass die Menschen dort Euch auch helfen, wenn ihr nicht registriert seid. Sie erstellen Plakate, fragen bei Tierärzten oder Kliniken nach und können Euch sehr hilfreich unterstützen, um Euer Tier wiederzufinden.

Mehr Infos unter www.tasso.net